Schwungübung gegen Rassismus

ARAtirol ist entsetzt über die rassistische Zeichenvorlage für Tiroler VolksschülerInnen mit Verwendung des N-Wortes, die das TIBS bis vor wenigen Tagen zur Verwendung im Unterricht anbot. Dass gerade beim Erwerb von Grundfertigkeiten rassistische Vorlagen angeboten werden ist bezeichnend: so lernen die Kleinen nicht nur schwungvoll die Schreibschrift, sondern ganz nebenbei auch noch in Gesellschaft und Strukturen eingewobenes diskriminierendes Gedankengut.

Seit Monaten wird medial über die Black Lives Matter Bewegung ausgehend von den USA berichtet. Offenbar hat das nicht zur ausreichenden Sensibilisierung und klaren Positionierung geführt, sonst wäre dieser Vorfall nicht möglich. Die Zeichenvorlage hat ein pensionierter Volksschuldirektor zu verantworten, dem das nicht einfach so „passiert“ ist. Es können daraus eindeutige Schlüsse gezogen werden, wie verbreitet rassistische Stereotype sind. Zu verantworten hat diesen Vorfall auch das TIBS - Tiroler Bildungsservice. Wie kam es zur Beauftragung dieses Volksschuldirektors? Wie können diese Unterlagen freigegeben werden?

Male Mirjana Stojaković, der Leiterin von ARAtirol eine Brille. Schwungübungen diskriminierungsfrei zu gestalten ist nicht einfach, aber auch nicht schwierig. Foto: Daniel Jarosch

Mirjana Stojaković, die Leiterin von ARAtirol, sieht darin jedenfalls keinen bedauerlichen Einzelfall oder Ausrutscher. Es handelt sich hier nämlich nur um die Spitze des Eisberges. In Tirol gibt es weit verbreitete und institutionell verankerte nationalistische bis rassistische Haltungen gegenüber Flüchtlingen und Zugewanderten, Minderheiten und Randgruppen. Gerade im Bildungsbereich ist Arbeit für Antirassismus und Diversität gefragt, um auf lange Sicht das Zusammenleben in Tirol diskriminierungsfrei und ohne rassistische Verwerfungen zu gestalten. Dringend notwendig sind dafür Fortbildungsmaßnahmen und Sensibilisierungsarbeit im Schulbereich und im öffentlichen Dienst. Dringend notwendig sind dafür auch professionelle, gut durchdachte Arbeitsvorlagen, die es den Kindern ermöglichen, neben der Schreibschrift auch Grundsätze für das 21. Jahrhundert zu verinnerlichen: wie Gleichwertigkeit und Menschenwürde.

Für ARAtirol
Mirjana Stojaković