Stadtspaziergänge 2021


bahnhof oegb terrasse
Auf Rundgängen durch Innsbrucks Stadtteile wird die Geschichte der Arbeitsmigration zwischen 1960 und 1990 lebendig. Folgende Spaziergänge werden angeboten:

Auf den Spuren der Migration: Wohnen in St. Nikolaus: Der Rundgang informiert über die Entstehung der Anwerbeabkommen, den Zugang zum Wohnraum, Wohnverhältnisse und erste Geschäftsgründungen durch MigrantInnen.

Arbeit und Migration rund um den Sillpark: Bis 1983 befand sich beim heutigen Sillpark die „Innsbrucker Spinnfabrik Herrburger und Rhomberg“, bei der zahlreiche ArbeitsmigrantInnen beschäftigt waren. Der Rundgang informiert über die Betriebsgeschichte und gibt spannende Einblicke in die Lebens- und Arbeitsbedingungen der ArbeitsmigrantInnen.

Neu 2020: Arbeit und Migration rund um den Sillpark für SchülerInnen zwischen 14 und 16 Jahren.

Stadtspaziergang rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof: Private Netzwerke und öffentliche Teilhabe: Dieser Stadtspaziergang zeigt den Hauptbahnhof Innsbruck nicht nur als Ort der Ankunft und Abreise, sondern beleuchtet ihn auch als wichtigen Treffpunkt für die ArbeitsmigrantInnen der 1960 – 1980er Jahre.

Neu 2021: Stadtspaziergang Bildungswege:  Der Rundgang informiert über die Bedeutung von Bildung und Sprachkenntnissen in Zusammenhang mit der Migration der 1960er - 1990er Jahre. Im Fokus stehen dabei die Lebens- und Bildungsbedingungen der nachkommenden Kinder (und Enkelkinder) der ersten Generation von Arbeitsmigrantinnen.

 

Aktuelle Termine:

28.5.2021, 15:00
Stadtspaziergang rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof: Private Netzwerke und öffentliche Teilhabe

11.6.2021,15:00
Auf den Spuren der Migration: Wohnen in St. Nikolaus

18.6.2021, 15:00
Stadtspaziergang Bildungswege

 

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Stadtmagistrat Innsbruck, Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration
Telefon: +43 512 5360 5190 oder 5191
E-mail: